- Steinhöfel - Liberal – Konservativ – Unabhängig - https://www.steinhoefel.com -

Piraten: Sozialarbeiter zur See

[1] [2]

med_somaliapiratesmnp [3]

Der Rapper K’naan, wohl so etwas wie die somalische Antwort auf Bushido und ein Mann mit dem Intellekt und den moralischen Kategorien einer Darmbakterie, hat eine überraschende Erläuterung des Piratenproblems zur Hand. In der Radioshow „The Morning After“ erklärt er [4], dass die Piraten tatsächlich Umweltschützer sind.

Kapitalkräftige Unternehmen aus dem Westen haben ihren nuklearen Abfall in den Gewässern vor Somalia verklappt, weil dort jede staatliche Kontrolle fehlt. Die Piraten sind ursprünglich in See gestochen, um die Täter hierfür bezahlen zu lassen. Sie wollten nur Schadensersatz in Form von Lösegeld. Tatsächlich haben Sie uns damit geholfen, unsere Umwelt sauber zu halten.

Hochwürden Al Sharpton klärt uns darüber auf, dass  die Killer und Geiselnehmer tatsächlich Verteidiger des somalischen Volkes mit einem besonderen sozialen Gewissen seien. In seiner Radio-Show [5] hält er die Bezeichnung „Freiwillige Küstenwache für Somalia“ für „angemessener“ für die „sogenannten Piraten“.

Die Piraten sind häufig noch minderjährig, hungrig, ängstlich, ohne Treibstoff und Munition. Und Präsident Obama habe vor der Küste Somalias „einen kaltblütigen Mord angeordne [6]t“, als er die Mission der Navy Seals billigte.

Wir lernen von der Linken, wie man skrupellose Kriminelle zu Opfern westlicher Unternehmen oder der misslichen Umstände macht. Während die Seals bei Gefahr für Leib oder Leben für den entführten Kapitän nicht lange zögerten und die Täter ausschalteten, übergibt die Bundesmarine Piraten lieber der kenianischen Justiz. Und ein früherer Bundesminister fährt nach Mombasa [7], um dem deutschen Parlament zu berichten, ob die Täter ein faires Verfahren bekommen. Für die Opfer, etwa die rund 300 Geiseln, die nach wie vor in der Gewalt der Piraten sind, sind keine Anstrengungen vorgesehen. Eine Gesellschaft zeigt auch im Umgang mit solchen Herausforderungen, ob sie Bestand haben will. Ob sie den Willen hat, der Erosion der Werte, für die sie steht, etwas entgegenzusetzen. Die Piraten sind nur eine Metapher für eine Welt mit Kim Jong-Il, al Qaida, die Janjaweed in Dafur, Hezbollah, Hamas……

Ein Videokommentar:

[videojs mp4=”http://www.steinhoefel.com/wp-content/uploads/2009/04/Piraten.mp4″ width=”576″ height=”432″]

© Joachim Nikolaus Steinhöfel 2009

[1] [2]