Machterhalt um jeden Preis

Von Thorben Meier

Ich habe immer zur CDU gehalten. Kritisch, aber immer loyal. Unter Merkel mussten wir zig Pillen schlucken. Aber jedem, der austreten wollte habe ich gesagt: “Geh nicht! Auch Merkels Zeit geht vorbei! Bleib an Bord!” Aber dieser Koalitionsvertrag ist ein Schlag ins Gesicht jedes Christdemokraten. Es tut weh, wenn man so verraten und verkauft wird. Es ging der Parteiführung einzig und allein darum, dass Merkel Kanzlerin bleibt – alle noch verbliebenen Überzeugungen wurden ihrem persönlichen Machterhalt geopfert. Die Partei und ihre Werte waren völlig egal. Die Basis, die Leute, die für die Partei brennen und sich bei Wind und Wetter für sie einsetzen – sie wurden heute dem Machterhalt einer einzigen Person geopfert. Wenn heute jemand sagt: “Ich kann nicht mehr, ich gehe und trete aus!” würde ich sagen: “Das verstehe ich gut!”

Es tut weh….

Kommentar abgeben

Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentare

  1. Rita Kubier

    Wer jetzt noch CDU-Mitglied bleibt, hat nichts verstanden, WILL ichs verstehen und/oder ist ein Träumer, der sich selbst belügt, weil er die Realität verdrängt bzw. nicht wahrhaben will. Dieser CDUler will und braucht wahrscheinlich in der eigenen Schwäche Merkel als Führern – egal, wohin sie führt. Und DAS ist einfach nur verachtens- und verurteilenswert!!

  2. Martin1

    Das ist wahrhaft konservativ, also bewahrend.

    Nur die meisten echten Konservativen der CDU haben längst zur AfD rübergemacht.
    Da ist konservativ noch konservativ, und nicht a la Merkel schwarz ausgekotztes Rotgrün!

    Ja, “Frau Merkel ist eine ehrenwerte Frau.” (J. Steinhöfel)

  3. max

    Sorry, aber Mitleid kriegen Sie von mir nicht. Denn erstens sind Sie als CDU Wähler der dümmste Mensch der Welt. Ich erklär Ihnen das mal. Wer SPD, Grüne, Linke wählt, ist zwar nicht die hellste Kerze auf der Torte, er weiss aber WAS er wählt. Bei der FDP und der AFD ist zusätzlich die Kerze schon erheblich heller. Bei der CDU weiss kein Mensch, was er wählt. Man ist den Launen dieses personifizierten schwarzen Lochs ausgeliefert, das sich weder um Verfassung, Gesetz und schon gar nie um ihr Geschwätz von Gestern schert.

    Soviel zu erstens, jetzt zu zweitens: Sie mein Lieber, ja, Sie sind verantwortlich, dass diese Frau, diese ekelhafte Gestalt, die Deutschland geschadet hat wie keine andere Person seit dem zweiten Weltkrieg, weitermachen kann. Sie sind das Stimmvieh, dass diese Frau braucht und auf das sie bereits in dem Momment sch…st, wenn es den Listenzettel losgelassen hat.

    Verschonen Sie mich also mit Ihrem larmoyanten Geschwätz, betrauern Sie den Verlust von Pöstchen bitte still und leise.

  4. Klaus Kalweit

    Sind die Deutschen etwa zu dumm für die Demokratie? Man könnte es fast meinen. Vor ihren Augen wird sie Stückchen für Stückchen zerlegt, und jetzt, wo es eigentlich auch für den Letzten erkennbar sein müßte, wandern so etwa drei Prozent der Wähler ab, zur AfD, zu den Linken und den Grünen. AfD ausgenommen, bewirken sie so rein garnichts.

    Liebe Nahles, lang mögen Sie leben, erhöhen Sie jetzt wie versprochen und ganz schnell, bevor es zu spät ist und die Pensionen das Letzte sind, was sich der Staat noch leisten kann, die Renten für über 35 Jahre Versicherte auf 850 Euro.
    Es wäre das erste Mal seit 25 Jahren, daß ich etwas vom Staat bekomme, statt immer nur noch mehr zur Kasse gebeten zu werden.
    Ich hatte unter eurem Weg zu mehr sozialer Gerechtigkeit mitgeschrieben, welche Abgaben- und Steuererhöhungen Rotgrün in 7 Jahren gemacht haben. Es waren fast 40!!!
    IHR SCHULDET MIR WAS!

  5. Stollberg

    Herr Meier, bei Ihrer Formulierung „Es tut so weh“ mußte ich doch ein bißchen schmunzeln: wo haben Sie denn die letzten Jahrzehnte gelebt? Sie fühlen sich „verraten und verkauft? Die AfD-Mitglieder und Aktivisten im Osterzgebirge, die sich im Wahlkampf für Frauke Petry krummgemacht haben: die konnten sich tags nach der Wahl wirklich verraten und verkauft vorkommen. Aber welche Enttäuschung sollte denn jetzt bei CDU-Mitgliedern herrschen? Die sind höchstens unzufrieden, weil jetzt ein paar Ministerposten futsch sind – hat aber nichts mit Inhalten zu tun. Die CDU ist doch seit Jahren eine Zeitgeistpartei, deren einziges Handlungsmotiv der Opportunismus ist – und inhaltlich nicht von Rot-Grün zu unterscheiden. Die Zeit, da CDU und CSU noch honorige, konservative und patriotische Politiker in ihren Reihen hatte, sind doch nun wirklich schon lange her: oder könnten Sie sich heute noch einen Alfred Dregger, einen Herbert Hupka, einen Richard Jaeger, einen Heinrich Windelen oder einen Herbert Czaja in einer der beiden Unionsparteien vorstellen? Gewiß, die standen damals auch schon auf verlorenem Posten, aber immerhin: es gab sie noch. Die letzten, die da noch übrig waren, sind jetzt weg: Erika Steinbach ist ausgetreten, und Martin Hohmann ist im Oktober für die AfD in den Bundestag gewählt worden. Natürlich ist es Ihnen unbenommen, in der CDU noch auf eine konservative Erneuerung zu hoffen – aber das ist ungefähr so, als würden Sie in der EKD noch auf die Erneuerung des Christentums hoffen.

  6. Andreas Huber

    Die ausbleibende CDU-Revolte gegen Merkel erkläre ich mir so: eine Mehrheit der Fraktion geht davon aus, dass auf Sicht (nämlich innerhalb der nächsten drei bis vier Jahre) aus Deutschland ganz offenkundig ein failed state wird. Und niemand mag die Suppe auslöffeln, die Merkel eingerührt hat.
    Wenn es so etwas wie Gerechtigkeit gibt, dann muss Merkel im Zeitpunkt des Zusammenbruchs Kanzlerin sein.

  7. Wulfrad Schmid

    Schon unmittelbar nach der Wahl habe ich dies prophezeiht: diese CDU/CSU und die Sozen würden alles tun, mit dem Teufel (außer dem blauen) paktieren, um an der Macht zu bleiben. Volk und Volkswille interessiert diese Verbrecher (anders kann ich sie nicht nennen) nicht. Müssen wir das alles zulassen? Was können wir, das Volk, die Bürger, noch tun?

  8. jorgos48

    Es ist unbegreiflich, die CDU Mitglieder lassen sich wie eine Hammelherde von ihrer Führerin und ihren Höflingen an der Nase herum führen. Die Kauders und Altmeiers dieser Partei sind die wahren Totengräber der CDU. De Maziere ist wohl schwer beleidigt nicht wieder als Innenminister ausgeguckt worden zu sein. Und die Frau von der Leine darf die Bundeswehr weiter gegen die Wand fahren. Auf auf in den Untergang CDU.

  9. Dummidumm

    Tschüss ihr aufrichtigen volksverstehenden Demokraten! Ihr seid einfach einfach einfach nur käuflich.

  10. J. Schuster

    Das Ganze ist unfassbar . Die Champagnersozen haben , nach ihrem historischen Wahldebakel , offensichtlich mehr Gewicht in der Koalition als vor der Wahl . Und Murksel behält ihre Macht , das nennt man wohl win win . Die Bevölkerung verliert wieder mal , aber das interessiert diese Bande von Opportunisten und Selbstdarstellern nicht im geringsten .

  11. Horst Joachim

    Hallo Herr Meier . Lese ich daraus das Sie weiterhin der CDU die Stange halten werden , aber verstehen wenn andere gehen ? Wenn eine Partei Ihre Basis aus Machterhalt verrät und ihr nicht einmal die Möglichkeit gibt selbst über die Groko abzustimmen sondern es überwiegend von SPD Veteranen bestimmt werden soll kann ich nur schreiben wartet die nächsten Wahlen ab . Das eine Angst vor Neuwahlen bei CDU-CSU und SPD die Runde machte wußten wir ja ,das dies zur Selbstaufgabe der CDU führte nicht