Kante setzen!

Deutschland in diesen Tagen – das ist ein Käfig voller Narren, die jede Debatte über Sarrazin mit dem Satz anfangen, dass es sich eigentlich nicht lohne, über ihn zu diskutieren. Das sind gekränkte Autisten und Narzisten, die ihr Hobby, das Gutmenschentum, zum Beruf gemacht haben. Das sind Wirklichkeitsverweigerer, die mit der allergrößten Gewissheit das Klima in 50 Jahren vorhersagen, aber ausrasten, wenn einer die Vorhersage wagt, dass es in 50 Jahren mehr Moscheen als Kirchen in Deutschland geben könnte. Und es sind vor allem späte Widerstandskämpfer, die irgendetwas nachzuholen versuchen, das ihre Vorfahren versäumt haben.

Wenn Klaus Wowereit sagt, man müsse “eine Kante setzen gegen solches Gedankengut”, dann klingt das wie “Wehret den Anfängen!”, so als hätten wir jetzt das Jahr 1933 und als wären die Nazis unterwegs zurMachtergreifung. Es klingt, als möchte er sagen: Wenn schon unsere Eltern und Großeltern damals versagt haben, dann wollen wir heute das Richtige tun. Besser spät als nie. Auch Hitler hat mal klein angefangen, mit einem Buch.

Nun ist Sarrazin so sehr ein Hitler, wie Klaus Wowereit ein Willy Brandt ist. Weiter auf derf “Achse des Guten”.

Kommentar abgeben

Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentare

  1. HMB schreibt: “…das ist ein Käfig voller Narren, die jede Debatte über Sarrazin mit dem Satz anfangen, dass es sich eigentlich nicht lohne, über ihn zu diskutieren. Das sind gekränkte Autisten und Narzisten, die ihr Hobby, das Gutmenschentum, zum Beruf gemacht haben…” –

    Voll auf die Zwölf! Ich lese gerade Sarrazins Buch zum dritten Mal, ich habe da so meine eigenen Lesetechniken (das erste mal leider nur im Internet, weil’s nicht erhältlich war), und ich finde es köstlich, über seine Thesen zu diskutieren, noch mehr allerdings: andere Menschen mit seinen Analysen zu konfrontieren.

    Kleiner unmaßgeblicher und ganz persönlicher Zwischenbericht, ohne wissenschaftlichen Anspruch: die Menschen, die das Buch gelesen haben, finden es völlig in Ordnung und sehr gut. Die, die Schaum vorm Maul haben bei dem S-Wort, die haben das Buch gar nicht gelesen. – Was sagt uns das?

    http://www.onlinezeitung24.de/article/3714

  2. andrej

    Ach, Cracker, du meinst, buchmacher der evangelistenszene könnten ihm nach dem leben trachten??? lustig absurde vorstellung…

  3. crackerjack

    Fragt sich woher die drohungen kommen. Bibelmaus jones hat vor einigen jahren wohl ein sehr strenges regiem in der kölner evangelistenszene geführt, so als gegenpol zu der kalif von köln, und die bücher, munkelt man, sollen hinterher auch nicht so ganz gestimmt haben. So hat wohl jeder religion ihr last zu tragen 😉

  4. andrej

    Du musst Dich schon entscheiden, Cracker:
    “und ihre heilige schriften von christlichen fundamentalisten verbrennen zu lassen gehöre zur freiheit und demokratie nun mal dazu.” oder “Um pastor jones und seine lunatic evangelists braucht man sich nicht allzusehr sorgen.” Was denn nun?

    Also, bislang hat sich hier niemand um den Pastor gesorgt. Ausser Deiner Wenigkeit. Obwohl,naja, gut, n paar Sorgen muss man sich schon machen. Ohne die üblichen Morddrohungen und evtl. -versuche gegen diesen Herrn von bestimmter Seite wird es wohl auch diesmal nicht gehen, aber daran sind wir ja mittlerweile gewohnt.

  5. crackerjack

    Um pastor jones und seine lunatic evangelists braucht man sich nicht allzusehr sorgen. Video von der ankunft des heiland bei JFK gerade gesehen. Armes usa. Der man ist hochgradig verhaltensaufällig, dumm wie stroh und wird seine nation bis auf die knochen blamieren. Abwarten 😉

  6. andrej

    Man mag ja von Koranverbrennungen halten, was man will, Cracker.
    Aber sollte die islamische Welt nicht schon total abgestumpft sein gegenüber dem Verbrennen von Symbolen? Nach all dem beinah alltäglichen Massenverbrennungen amerikanischer, israelischer, dänischer Flaggen, dem Sprengen von Buddha-Statuen, dem Planieren sämtlicher Synagogen im Gaza-Streifen etc.?

  7. crackerjack

    @bibelmaus

    Ich spreche nicht, nochmal: „nicht“ von Gewalt oder…

    zu spät bibelmaus. Deutsche truppen in kundus. Britische verbände bei bagdad. US söldnertruppen in iraq. Polnische armee in kirkuk. Georgisch einheiten in mosul. Die royal navy am horn. US navy im golf. 200 000 tote in iraq, infrastruktur zerstört, millionen auf der flucht. Und wenn sie versuchen sich mit ihren liebsten nach europa zu retten, kommt bibi bibelmaus und erklärt ihn ihre kultur und religion wäre gewalttätig und ihre heilige schriften von christlichen fundamentalisten verbrennen zu lassen gehöre zur freiheit und demokratie nun mal dazu.

    Ich weiß nicht welcher bibel du gelesen hast, aber die botschaft jesu im bergpredigt von barmherzigkeit, menschenliebe und mitgefühl scheint darin nicht vorzukommen. Vielleicht eine ausgaben der US evangelisten?

    zu

  8. Lollek

    Widerstandskämpfer, Gutmenschen diese Begriffe wiederholen sich auch nur ständig.
    Heute wollte der Walid Nakaschbandi mit Sarrazin nicht mit aufs Podium!
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/diskussionspartner-will-nicht-mit-sarrazin-aufs-podium/1931032.html
    Ob er heute auch noch von den Deutschen in der 3. Pers. schreibt? Er ist ein Deutscher aus Afghanistan. In Deutschland konnte er sich schulisch und beruflich verwirklichen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Walid_Nakschbandi
    Bei Wiki ist auch ganz unten unter Texte folgendes interessant: Wie die Ausländer die deutsche Gesellschaft verändern, aus dem Jahr 2000.

  9. andrej

    Ok, Cracker, Du hast recht und ich meine Ruhe. Pack schlägt sich, Pack verträgt sich. Dollfuss ist also erst von den Nazis ermordet worden, hat sich dann aber, post mortem, mit ihnen vertragen.

    Was “Mein Kampf” angeht:
    a)Der Internet-Anteil am deutschen Buchandel betrug 1999 wieviel?:
    Nur 3%, in Worten ‘drei Prozent’.
    (http://www.gfk.com/imperia/md/content/ps_de/chart_der_woche/2008/kw11_08_buchmarkt2007.pdf)
    Import aus USA, nur zweitwichtigstes Importland für Bücher hinter UK, via Internet sind dann maximal nochmal n paar Prozent von diesen 3%. Das wäre dann Promillebereich.
    Da konnte man wahrscheinlich schon mit 10 oder 20 verkauften Büchern in die Export-Top 10 von Amazon.

    Übrigens, Amazon USA verkauft “Mein Kampf” auch in deutscher Sprache, wie ich gesehen habe.
    Aber daß deutsche Nazi-Dumpfbacken nun lieber die englische Übersetzung kaufen, erscheint da doch etwas seltsam. Als besonders fremdsprachen-begabt sind die nun nicht gerade bekannt.
    Leben in D eigentlich nur Deutsche????

    Nach D verkauft Amazon ‘Mein Kampf’ in deutsch und englisch lange nicht mehr, das haben wir sehr schnell abgestellt.
    Im Gegensatz dazu wurde ne arabische Mein Kampf-Edition von nem ehemaligen syrischen Minister herausgegeben. Da tickt die Regierung offenbar etwas anders…

  10. susi bibelmaus

    Viele Nachrichtenmeldungen bestätigen gerade “Krawalle und ein Toter in Afghanistan“.

    Es ist nicht zu Glauben, wie Irrsinnig, wie Gleichgültig, wie Gefährlich und wie menschenverachtend Politiker zum eigenen Volk sind. Nur die Ankündigung schon – genügt barbarischen Korananhängern Menschen zu Töten. Ja, … und Bitte – Schuld daran am Töten hat ja der von den Medien abfällig benannte „Irre“ Pastor aus den USA … und natürlich auch wieder wir alle anderen!

    Ich fordere unsere Regierungen auf sich Mutig hier und jetzt im 21.jahrhundert einer Auseinandersetzung zu stellen die ohnehin unvermeidlich ist.

    Und ums hier gleich noch deutlich zu sagen: Auseinandersetzung Hart, knallhart, unbarmherzig – auf politischer Ebene! Ich spreche nicht, nochmal: „nicht“ von Gewalt oder… Nur ums mal schon potentiellen Heuschrecken aus den Segeln zu nehmen.

  11. susi bibelmaus

    Ein wirklich williges Einlenken, egal ob unsere Regierung oder weltweit aus UNO oder NATO bestehenden Interessenbund, in der Frage wie eine aus grossen Teilen technisierte Weltbevölkerung sich in ihrem geistlich-religiösem Tiefpunkt willig einer Ideologie öffnet welche man Glaubt längst überwunden zu haben, wird es nicht geben und man wird es auch nicht erwarten.

    Einhellig erklingt die Meinung lenkender Kräfte für ein sich „öffnen“ sich „annehmen“ eines mittelalterlichen Konstrukts aus Brutalität- Gnadenlosigkeit- Lieblosigkeit- Hoffnungslosigkeit und Finsternis. Es ist alles schon Gesagt worden. Und wir sehen gerade das auch hier in Deutschland so weiter gemacht wird wie bisher.

    Der „Westen“ hat aus Angst vor dem islamischen Mob längst kapituliert. Wer das Gegenteil behauptet, ist ein Lügner.

    Abzuwarten gilt nun, inwieweit die führende „Riege der Willigen“ einem allgemein gewaltbereiten Islam entgegen kommt um, für alle Zeiten „Ruhe!“ vor den ständigen weltweiten Auseinandersetzungen und Konflikten zu haben. Die Lösung – ja den Schuldigen dafür – meint man schon im Nahostkonflikt eines vermeidlich sehr „bösen“ und „widerrechtlich errichteten“ Staat Israel als Zündschnur allen Übels ausgemacht zu haben. Die offensichtliche „Eile“ mit der jener Nahostkonflikt nun durchgedrückt werden soll und in deren auch der „endgültige Status von Jerusalem“ ein für alle Mal geklärt werden soll – ist atemberaubend und trägt durchaus schon biblische Züge.

    Den während ein williges Europa den Rock vor dem Islam hebt und seine Dienste anbietet – hällt der kleine und demokratische Staat Israel bisher sehr erfolgreich voll gegen den Assimilationsanspruch des Islam. Und wird Europa, noch in diesem Jahrzehnt, erst einmal mehrheitlich Assimiliert sein und einen „Pakt“ zur „friedlichen“ Koexistenz mit dem Islam geschlossen haben – dann – ja dann […] wird sich dort auf den einzigen demokratischen Staat im Nahen Osten gestürzt und er wird „Büssen“ müssen für all dem Islam angetragenem “Unrecht”. Und endlich ist Frieden auf der Welt.

  12. crackerjack

    @andrej

    pack schlägt sich, pack verträgt sich, wie der röhmputsch zeigte. Aber das thema ist die unterstützung und förderung der faschisten durch die amtskirchen europas.

    Bleibt die Frage, warum man sich dann da unten im Nahen Osten noch so gern mit Adolfs Buch beschäftigt?

    Man merkt: du hast die kunst des sarazzinische selktionszitats voll begriffen.;-)

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,44371,00.html

    http://www.welt.de/print-welt/article580134/In_USA_wird_Mein_Kampf_oft_verkauft.html

    bleibt die frage warum die bibelmaüse jetzt ihre hände in unschuld waschen, bibelmausland eine generalabsolution ausstellen und ihr kreuz an die moslems übergeben wollen. Handelt es sich hier um holocaustleugnung oder holocaustverdrängung? Ich denk ein bisschen vom beiden.

  13. andrej

    Super, Cracker, und wo beweist dass jetzt, dass Dollfuss sich wie der Mufti an Hitler wandte????
    Apropos Mufti, Cracker:
    Die englischen Kolonialherren sind weg, die Achsenmächte gibt es nicht mehr, an die sich die Muftis von heute “Selbstverständlcih”, Deine Worte, wenden könnten, Hitlers Verbrechen sind wirklich jedem bekannt rund um den Globus.
    Bleibt die Frage, warum man sich dann da unten im Nahen Osten noch so gern mit Adolfs Buch beschäftigt?
    Hier:
    http://www.dailystar.com.lb/article.asp?edition_id=10&categ_id=4&article_id=13511#axzz0z4KSTURx
    und hier:
    http://news.bbc.co.uk/2/hi/south_asia/8382132.stm
    und hier:
    http://www.telegraph.co.uk/news/uknews/1388161/Mein-Kampf-for-sale-in-Arabic.html