Obamas zweite Amtszeit – Die USA bekommen ihre Quittung

Obama: Die zweite Amtszeit wird noch schlimmer.

Obama: Die zweite Amtszeit wird noch schlimmer.

Obamas zweite Amtsantrittsrede enthält wunderbare Passagen:

“America’s possibilities are limitless, for we possess all the qualities that this world without boundaries demands: youth and drive; diversity and openness; an endless capacity for risk and a gift for reinvention. My fellow Americans, we are made for this moment, and we will seize it – so long as we seize it together.”

Glauben sollte man davon kein einziges Wort. Obama tut es selber nicht. Und handelt seit seiner Wiederwahl jeden Tag strikt gegen sein eigenes Credo. Die obigen Zeilen untermauern nur eines: Seine Unaufrichtigkeit!

Was können wir von Obamas zweiter Amtszeit erwarten? Noch mehr Selbstherrlichkeit, eine noch stärkere Spaltung der Gesellschaft, das fortgesetzte Spielen der Rassenkarte, höhere Schulden, höhere Arbeitslosigkeit, wirtschaftliches Siechtum, Zuwachs staatlichen Zugriffs auf immer weitere Bereiche des zivilen Lebens, weitere Angriffe auf die Verfassung, mehr Machtmissbrauch, Vermögensverfall für den Mittelstand, höhere Steuern, keinerlei sinnvolle Reformen und die Erosion der militärischen Vormachtstellung der USA in der Welt.

© Joachim Nikolaus Steinhöfel 2013

Kommentar abgeben

Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentare

  1. Und Andrej Wenn Sie schon im Ausland Wohnen koennen Sie ja folgende Frage be antworten :

    Finden Sie es Richtig, dass man als amerikanischer Stasrsbuerger Steuern an die IRS abfuehren
    Muessen auch wen sie im Ausland Leben ?

  2. Also Andrej jetzt zeigen Sie aber ein selektives Geschichtsbewusstsein. Watergate war Doch ein Putsch bzw. Putschversuch, und Kissinger hat Doch Gruenes Licht gegeben fuer den Putsch in Chile gegeben. Und was Frau Roth anbelangt, mich nervt Sie ja auch, aber Ich verweise nur auf den Artikel in der Welt zu dem Thema, der berichtet Wie Sie sich fuer die Freilassung eines iraniachen Filmregisseurs einsetzt. Und was meine Genossin Herta anbelangt. Dieser Vergleich mit Hitler war ja unsaeglich, aber es ist wohl unbestritten, dass Sie eine kompetente Politikerin ist, auf dessem know how nicht verzichtet werden sollte. Und wenn Ich ehrlich sein soll.

  3. andrej

    übrigens, Herr Bender, Frau Daeubler Gmehlin ist ja eben nicht Vergangenheit, leider Gottes, sondern leider immer noch aktuell. Sie erinnern sich, die durfte der EU-Kommision gerade ein Wahrheitsministerium a la Orwell vorschlagen.
    Das bringt mich zu der Frage, Herr Bender, wie eigentlich jemand zu Beraterjobs kommt, wahrscheinlich gut-dotiert und nicht nach Hollandes Sätzen besteuert, von der jeder weiss, dass sie mit Verbalbullshit jedes Mass überschritten hat?
    Da wird es doch keine Sozi-Seilschaften bei der EU geben? Ich mein,da haette die Kommision sich auch vom Prügelprinzen beraten lassen können…

  4. andrej

    Gut, Bender, dann ein bisschen Vergangenheit. Ihre Lieblings-Retourkutsche wenn Ihnen die Argumente ausgehen ist ja Pinochet. Ja, der wurde vom Westen unterstützt. Zu Zeiten des kalten Krieges. Das war bestimmt kein Ruhmesblatt, sondern ein dem Anti-Kommunismus geschuldeter Bullshit.
    Aus Liebe zur Diktatur hat den bestimmt allerdings wohl niemand unterstützt, denn weder Kissinger noch Nixon noch Thatcher haben je irgendwelche Putschversuche unternommen.

    Nun kommen wir zur Gegenwart. Ich nehme mal wohlwollend an, auch Deutschlands unfreiwllig komischste Parteivorsitzende steht nicht wirklich auf Hinrichtungen, Staatsterror und Gewaltherrschaft, schliesslich laufen die Grünen ja schon länger nicht mehr mit Ho Chi Minh-Gesang oder Mao-Bildern durch die Strassen.
    Es wird also wohl auch ein Anti-Ismus sein, der Claudia zum blutbesudelten Shake-Hands treibt.
    Da ich ja von Ihnen und anderen Linken weiss, dass Anti-Semitismus bei Linken von Natur aus völlig unmöglich ist (aufgrund eines bislang nur von Linken verstandenen Naturgesetzes), und Anti-Amerikanismus auch, da muss es wohl etwas anderes sein.
    Ich tippe daher darauf, dass Claudia den Iran als Grossmacht des Anti-Sexismus schätzt. Denn jeder weiss, das ist das Traumland der Frauenbewegung.

    Aber, Herr Bender: Seit ich nicht mehr in Deutschland lebe, hab ich mir wirklich an jedem einzelnen Tag zu dieser Entscheidung gratuliert. Gestern sogar laut und singend – wenigstens dafür ist Frau Roth gut.

  5. Andrej zum
    Thema Vergangenheit Sie bemühen
    Doch immer wieder die Daeubler Gmehlin und ihren dämlichen Adolf Nazi Vergleich.

    Und was die Gruenen anbelangt, die bewegen sich im Rahmen dessen was die anderen Parteien auch sagen. Man will verhindern, dass man in einen Bürgerkrieg hineingezogen wird. Ich gebe aber zu dass ich mit von den Grünen wünschen würde, dass sie sich hier für eine UNO Resolution einsetzen, die es erlauben würde Blauhelme in Syrien einzusetzen um für einen geordneten friedlichen Wandel zu sorgen. Nur da höre ich von den Christen in der CDU auch nix. Wobei das das Versagen der grünen nicht rechtfertigt.

  6. andrej

    Ich dachte, wir wären mit Syrien und dem Iran in der Gegenwart, Herr Bender. Gut, wenn Sie gerne die Fehler der Vergangenheit aufrollen wollen, wie weit gehen wir denn zurück?
    Werfen wir jetzt auch Obama vor, in der Partei zu sein, die seinerzeit die Partei der Sklavenhalter, und dann ca. 100 Jahre die der Rassentrennung war?

    Was Grüne und SPD angeht: Ich dachte eigentlich, die würden sich nur noch mit der Frage befassen, dass man Frauen ja nicht
    sagen darf, sie würden ein Dirndl auch ausfüllen. Wo Frau Nahles schon vor Jahren klar gestell hat, dass Frauen Dirndl tragen, damit man auf ihre Füsse schaut: “„Für mich ist es eine Premiere: Das erste Dirndl! Das versteckt, was man nicht zeigen will und stellt die Vorteile heraus.“
    http://www.bild.de/politik/2008/dirndl/im-roten-dirndl-auf-dem-oktoberfest-5853154.bild.html

    Aber dann hab ich doch wieder nen schönen Blödsinn gefunden:
    “Die Menschen in Syrien brauchen dringend ein Zeichen der internationalen Solidarität. Und die vor dem Regime geflohenen Syrer in der Türkei und den EU-Staaten brauchen von den europäischen Regierungen die Garantie für einen verlässlichen Schutz.“ C. Roth
    http://www.gruene.de/presse/deutschland-muss-sich-fuer-eine-syrien-resolution-einsetzen.html

    Und nun der verlässliche Schutz nach Art der Grünen:
    “. Die Grünen stellen allerdings Bedingungen für ihre Zustimmung.

    “In einem solchen Mandat müsste unzweifelhaft klargestellt werden, dass es über und auf dem Gebiet Syriens keinerlei militärische Operationen gibt”, sagte Fraktionschef Jürgen Trittin dem Nachrichtenmagazin “Der Spiegel”. “Wir wollen auf keinen Fall, dass Deutschland in einen Bürgerkrieg in Syrien reingezogen wird oder dass es zu einer weiteren Eskalation kommt.” Die Bundesregierung müsse sich eindeutig von der Einrichtung einer Flugverbotszone abgrenzen.”
    http://www.tagesschau.de/inland/patriot128.html

    “Nouripour: Die Flugverbotszone allein macht das Risiko der Mission nicht aus. In einem möglichen Mandat muss ausgeschlossen werden, dass Nato-Truppen in irgendeiner Form das syrische Territorium betreten oder beschießen werden. ”
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/omid-nouripour-gruene-stellen-bedingungen-fuer-patriot-einsatz-a-869299.html

    Dass Assad von soviel grüner Solidarität nicht längst in die Knie gezwungen ist, grenzt fast an ein Wunder, oder?

  7. Mensch Andrej reden wir Ueber die Partei die Linke Oder die Linken in der BRD was fuer mich ein Spektrum Von SPD und gruen einschliesst, und was ist MIT Maggie Ronnie und dem Apartheidsregime oder Kissinger Nixon und Allende ein demokratisch gewaehlter president. Gab es da nicht ein Zitat Von einem CSU Politiker der sagte I’m Stadion in Chile koenne man es aus halten. Vielleicht koennten Die das auch verlinken

  8. andrej

    Sie glauben das scheinbar wirklich, Herr Bender. Ich gebe Ihnen ein Gegenbeispiel. Im Falle Iran hat sich die UNO fast wund resolutioniert. Und was macht die Linke daraus:
    “Die Sanktionen der UNO sowie die darüber hinaus gehenden Sanktionen der USA und der EU – Importstopp für Erdöl und das nahezu vollständige Handelsverbot mit der iranischen Zentralbank – treffen die iranische Wirtschaft hart. Schon heute leidet die einfache Bevölkerung unter einer gigantischen Inflation und steigender Arbeitslosigkeit. [..]
    Wir fordern die sofortige Aufhebung der Sanktionen ein, um Raum für eine friedliche Lösung zu schaffen. Wer an der Sanktionsspirale dreht, trägt unweigerlich zu einer immer weiteren Eskalation bei, an deren Ende der militärische Angriff steht. ”

    http://www.die-linke.de/index.php?id=10067

    ->Diktatoren-Schonpartei!

  9. Also Andrej Sie koennen Doch nicht solche Artikel dass die Linke insgesamt das Assad Regime unterstuetzt. Die Gruenen und die SPD und auch die Partei der Linken, wuerden MIT Sicherheit eine UNO Resolution unterstuetzen. Und wie war das eigentlich mit Maggie Thatcher und Südafrika, ich habe nicht in Erinnerung, dass Sie sich wirklich dafür eingesetzt hat dass die Apartheid dort abgeschafft wird.

  10. andrej

    Herr Bender, leben Sie in einem Paralleluniversum:
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/dubioser-syrien-aufruf-linke-solidaritaet-mit-schlaechter-assad-a-808255.html
    http://www.die-linke.de/partei/organe/parteivorstand/parteivorstand20122014/beschluesse/keinoelinsfeuergiessenkeinkrieggegensyrien/
    http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Syrien/uno10.html

    usw. usw. usw.

    Herr Bender, da können die Toten sich 10 m hoch türmen an der Levante. Für Deutschlands Linke wird es erst ein Krieg, wenn der Westen interveniert. Und genauso war es in Jugoslawien. Schliesslich war Slobodan M. ja Sozialist – da wird er nur für Gerechtigkeit und so Zivilisten in Sarajevo wie Vieh erschossen lassen haben.
    Und wenn es Ihnen Freude bereitet: Ja, Fischers Haltung im Jugoslavien-Konflikt hat meinen Respekt.

  11. Andrej Sicherlich war der Militaereinsatz in Jugoslawien in der Linken umstritten, dennoch haben die Gruenen unter Joschka diesen mitgetragen, und auf die kam es an, weil die in der Regierungsverantwortung waren.

    Und natuerlich will Ich kein Gemetzel, aber wenn Bush sagt, Nordkorea sei Teil einer Achse des boesen, er aber mitaerisch unter der Vorspiegelung falscher Tatsachen nur gegen den Irak vor geht Zeigt dass fuer mich dass es nur aus Propaganda Gruenden einen Krieg gefuehrt hat Oder vielleicht wollte er noch seinem Vater was Beweisen.
    Aber wenn Sie hier eine Doppelmoral der Linken anprangern, Muessen Sie Doch Sich auch den Vorwurf der inkonsequenz gefallen lassen. Wenn Sie den Angriffskrieg im Irak fuer richtig halten, dann Muessen Sie beim Ami dafuer demonstrieren dass der auch In Nordkorea einmarschiert.
    Und Ich bin Mir sicher, dass es zu keinen nennenswerten Protesten der Linken Kommen wuerde wenn inner halb eines UNO Mandats zu einem Eingreifen in Syrien Kommen wuerde.