Hamas beschuldigt Israel: Abwurf von Geil-O-Gum im Gaza-Streifen

Was wir schon immer geahnt haben, bestätigt jetzt die ehrenwerte Hamas. Ihr Sprecher Islam Shahwan wirft dem israelischen Geheimdienst vor, Kaugummi mit aphrodisierender Wirkung in den Gaza-Streifen zu schmuggeln, damit den Sexualtrieb des Terroristennachwuchses anzustacheln und so “die Jugend zu korrumpieren”. Als wenn das noch nötig wäre. Die Gläubigen Muslime, auch insoweit sachkundig, behaupten gleich zwei Stimulantien in den Kaugummis nachgewiesen zu haben, wie der Telegraph berichtet.

Kommentar abgeben

Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentare

  1. Albrecht Klein

    Die Palästinensischen Autonomiegebiete sind schon jetzt weltweit die Region mit dem höchsten Bevölkerungswachstum. Ich glaube nicht, daß die Israelis das auch noch verstärken wollen.