Altmaier rettet UN-Umweltgipfel “Rio +20”

Genialer Coup des Umweltneulings

Genialer Coup des Umweltneulings

Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) hat davor gewarnt, den Kompromiss beim UN-Umweltgipfel in Rio de Janeiro schlecht zu reden. Man kann dem sympathischen Schlitzohr hier gar nicht genug beipflichten. Durch seinen engagierten Einsatz und seine auch für Umweltskeptiker  mitreissende Rede ist es ihm gelungen, die Weltgemeinschaft in letzter Sekunde zu einer Verpflichtungserklärung zu bewegen, die eine neue Epoche in Sachen Klimaschutz einleiten dürfte. Was wirklich begeistert, ist der geniale Ansatz den Altmaier gefunden hat. Ein gerissener Plan, der sofort Millionen Anhänger finden wird. Hier der geniale Text von Altmaiers Abschlußdokument:

Liebe Umweltfreunde, Mitstreiter für ein nachhaltigeres Erdklima und Hotelgäste! Können Sie sich vorstellen, wie viele Tonnen Handtücher weltweit jeden Tag umsonst gewaschen werden, und wie stark die Gewässer und die Natur von den Waschmitteln belastet werden? Leisten Sie einen Beitrag zum Umweltschutz und entscheiden Sie selbst: Handtücher auf dem Boden bedeutet: “Bitte waschen!” Handtücher auf dem Haken bedeutet: “Bitte nicht waschen, ich benutze es ein weiteres Mal!”

Euer Peter A. (CDU)

Kommentar abgeben

Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentare

  1. Dr. Knölge

    Energiesparberatung? Kalter Kaffee.
    Das habe ich bereits hinter mir. Habe so einen Typ hereingelassen, aus reiner Neugier. Sein Befund:

    Intelligente Heizungspumpe muß her. Meine alte läuft mit 60 Watt. Die Bitte, vorzurechnen, wieviel eine neue Pumpe so durchschnittlich verbraucht und was ich einspare, überforderte den Mann.
    Meine doppelt verglasten Scheiben sollte ich austauschen und ersetzen durch neue mit Edelgasfüllung. Das geht manchmal unter Erhalt der alten Rahmen. Eine kurze Rechnung ergab, daß ich etwa 10 Jahre auf dem Friedhof liege, bis es sich amortisiert hat.
    Die Rollädenkästen sollte ich abbauen, um zu sehen, ob noch ein kleiner Abstand zu den aufgerollten Lamellen bleibt. Wenn ja, mit Styropor füllen!
    Die Terrassenschiebetür hat nur eine Gummilippe zum feststehenden Teil. Das ist schlecht, aber leider nicht zu ändern.
    Die Dachausrichtung eignet sich leider gar nicht für Solaranlagen. Hätte ich auch trotzdem nicht gemacht.

    Das war also das Ergebnis von zwei Stunden meines Lebens. Und der Steuerzahler hat auch gezahlt. Dafür entschuldige ich mich.

  2. wolaufensie

    Na kuck..!
    da stemmt der Altaier, wie zu erwarten war, ganz alleine die globalen Umweltproblem_Innen und -Probleme. Mit der Kompetenz hätte er es auch noch nach oben zu mehr geschafft. Gesamtschullehrer_In und -Lehrer-In wäre damit mindestens noch drin gewesen. … 🙄

  3. laser

    Geballte Kompetenz,wie gewohnt.
    Wir kriegen jetzt Energie Sparer Beratung,anstelle bezahlbaren Strom.
    Ich sage Atomkraftwerke GEHÖREN wieder online.

  4. Bullterrier

    Jetzt ist ja das Weltklima in trockenen Tüchern!

    Der Mann sollte Umweltminister werden!!!!

  5. Danco

    Juhu!
    Peterchens Riofahrt war ein voller Erfolg!!!
    Die Welt ist wieder einmal gerettet!
    Diplomatie ist die hohe Kunst, mit großartigen Worten nichts zu sagen, auf das man festgenagelt werden könnte.
    Die Hauptsache ist, dass der Mann keine Scheckbuch-Diplomatie betreibt, und den Abzockern dieser Welt keine Geldgeschenke in den Hin…. schiebt.
    Es ist schlimm genug, dass sich ein ausgebuffter Politiker wie Al Gore an der Klimapanik hemmungslos bereichert. Dann schon lieber den schwarzen Peter 😉