Die große Klimarettungs-Show – Steig aus, Donald!

Vielleicht macht Donald Trump ja noch ein Wahlkampfversprechen wahr und steigt aus dem „Pariser Klimavertrag“ aus. Was wäre das für ein Vergnüngen, dem Hyperventilieren der öffentlich-rechtlich Kommentatoren und der rot-grünen Meinungsführer zuzusehen.

“Wenn Trump aus dem Klimaabkommen aussteigt, gehen die Seychellen wahrscheinlich noch schneller unter.” Moderator auf HR 1.

Die ARD hat nach einer Studie der Universität Harvard schon jetzt mit 98% Trump-feindlicher Berichterstattung weltweit den Spitzenplatz inne. Was wird uns nach einem Ausstieg der USA aus „Paris“ drohen? Aber die Hetzer sind immer die anderen. Der Pariser Klimavertrag ist die Quintessenz der absoluten Dekadenz der politischen Klasse. Wenn Du bei einem Ariana Grande-Konzert in die Luft gesprengt wirst, erklären dir der Bürgermeister von London und der französische Regierungschef: „Gewöhn Dich dran. Da können wir nichts tun. Absolute Sicherheit kann es nicht geben. Aber wenn Du möchtest, dass wir die Temperatur des Planeten im Jahr 2100 um ein halbes Grand senken. Das kriegen wir hin.“ Sie brauchen nur ein paar hundert Milliarden von Dir, lieber Steuerzahler. Leute, löst das Ariana Grande-Problem. Das solltet ihr hinbekommen. Und wenn das geschafft ist, dann dürft ihr weiter versuchen, die Welttemperatur zu regulieren.

Der Pariser Klimavertrag ist keine ernstzunehmende Vereinbarung, sondern nichts als eine unverbindliche Absichtserklärung, an die sich sowieso niemand hält, wenn wirtschaftliche Interessen entgegen stehen. Wie schon der Vorgänger, das Kyoto-Protokoll von allen ignoriert wurde. Von allen? Nein, da war doch Neuseeland. Und wäre daran fast pleite gegangen. Unverbindliche, unüberprüfbare Wohlfühlversprechen sind diese „Vereinbarungen“. Und was wäre dem Planeten an schädlichen Emissionen erspart geblieben, wenn der ganz Klimarettungstourismus nicht stattgefunden hätte. Wie wir sehr schön ans unserer „Klimakanzlerin“ sehen, die nicht einmal Betrug durch Großunternehmen aus dem eigenen Lande mitbekommt (VW-Dieselskandal, und wie wir eben hören, auch Audi): Klimarettung bedeutet, das Spitzenpolitiker als Weltenretter posieren, selbstgefällig, überheblich. Sie schließen unverbindliche Verträge, die das Papier nicht wert sind, auf dem sie stehen, aber unvorstellbare Summen verbrennen. Fordert man sie auf, die Grenzen zu sichern, fragen sie einen, ob man den Verstand verloren habe. Migration sei ein natürliches Phänomen, das man nicht kontrollieren könne. Aber den Planeten, Himmel und Erde in ihre Grenzen zu weisen, das können unsere Helden.

Steig aus, Donald. Eine saubere Umwelt zu bewahren, hat nichts mit diesem Klimarettungsunsinn zu tun. Schon der Begriff “Klimarettung” ist eine lächerliche Anmassung. Dass die USA in vielfacher Hinsicht schon jetzt strengere Umweltregulierungen haben, als Europa, stimmt zwar, wird aber vom „heute-journal“-Zuschauer sicher als „fake news“ erachtet.

© Joachim Nikolaus Steinhöfel 2017

Druckversion anzeigen Druckversion anzeigen

Kommentar verfassen

15 Kommentare zu "Die große Klimarettungs-Show – Steig aus, Donald!"

Benachrichtigungen
avatar
Gilbert
Gast
Bestünde eine Gefährdung durch Erderwärmung, die ich mir eher durch die Haus-, Koch-, Elektro-, Industrie- und Verkehrsfeuer von beinahe 8 Milliarden Menschen als durch CO2 erklären könnte, also durch (zusätzliche) Wärmeemission, könnte man allerlei zur Abkühlung tun: Straßenbäume alle drei statt alle 20 Meter pflanzen, die sinnlose, naturvernichtende Mäherei aufgeben, Dächer und Gletschersohlen weißeln oder: in einer Erdumlaufbahn einen “Schirm” aufspannen, eine Plane etwa, die minimal Sonnenlicht, vielleicht 0,1%, verschattet. Wer auf Kometen landen kann, kriegt auch das hin und müsste nur aufpassen, den “Schirm” klein genug zu halten, um keine neue Eiszeit auszulösen. Das alles interessiert niemanden. Nur am… Read more »
Klaus Kalweit
Gast
Der gute Martin Schulz hat die CDU vor einer Trumpisierung gewarnt, nachdem eine handvoll kluger Abgeordneter dieser Partei die Unsinnigkeit der Energiewende erkannt haben. Die Trumpisierung ist wohl das Schlimmste, was wir uns vorstellen können sollen, weit gefährlicher als Islamophobie und die unmittelbar bevorstehende Machtübernahme der Nazis. Nun ja, der Martin, nie für eine Überraschung gut. Und die Unfehlbare? Die will jetzt nach eigener Aussage die Schöpfung retten, sie ernennt sich damit zu Gottes Arm, und euch Kleinkarierten sage ich, was ist schon eine Billion Euro, wenn man den Wert von Gottes Schöpfung dagegen rechnet. Oder verhält es sich doch… Read more »
Martin
Gast

Eine Anmerkung zu Daniel Schubert
“Den Punkt mit der ARD sollten Sie korrigieren: http://uebermedien.de/16080/nein-es-sind-nicht-98-der-ard-berichte-ueber-trump-negativ/

Da steht, das das ARD nur etwa zu einem Drittel neutral berichtet – der Rest ist wertend und dann zwar zu 98 % negativ. Ich finde es wirklich schlimm als Zwangsgebührenzahler, dass wir mit einem so geringen Anteil von neutraler Berichterstattung bedient werden.

T.Martin
Gast

Wie in jedem Thema, muss man nur ausreichend Wissenschaftler kaufen/bestechen, um ein Ergebnis in eine bestimmte Richtung zu bekommen. Die Diskussion über den Klimawandel finde ich erstaunlich. Erstaunlich, dass die Mehrheit meint, dass die Mehrheit immer Recht hat! Galileo Galilei und andere durften schon so einiges Durchmachen, weil Staat und Kirche es besser wussten. Aber da Angie Ferkel ja Physikerin ist, wird sie schon wissen, was stimmt!

Linksversiffter Tatortreiniger
Gast
Linksversiffter Tatortreiniger

Dadurch wird der Donald gaaanz viele neue Jobs Jobs Jobs nach Amerika holen, gaaanz sicher. Er liegt richtig, der Rest der Welt liegt falsch.

ich freu mich schon darauf wenn die neuen US-Waffen in Saudi-Arabien in den Händen des IS landen. That’s the deal!

Martin
Gast
Mit Entsetzen nehme ich die hyperventilierenden Medien war: Die Tagesthemen von gestern – gab wieder einmal – den Unkenrufen der Lückenpresse recht. Kein Wort davon, dass es um eine Verpflichtung von 100 Milliarden pro Jahr bei dem Abkommen geht. Wer sollte das bezahlen? Und die Zusatzforderung der Bonner UNFCCC Klimakonferenz verlangt weitere 300 Milliarden p.a. Welches Land da nicht sofort aussteigt, erwartet entweder selbst reichen Geldsegen, oder ist ideologisch voll verstrahlt. Wohl gemerkt: Ein belastbar quantifizierbarer Zusammenhang zwischen CO2-Emissionen und der Klimaerwärmung ist der Wissenschaft nicht bekannt. Und weiter: Die wiederlegte Propagandastudie von John Cook aus dem Jahr 2013 und… Read more »
Daniel
Gast

“Die ARD hat nach einer Studie der Universität Harvard schon jetzt mit 98% Trump-feindlicher Berichterstattung weltweit den Spitzenplatz inne. ”
Äh, nein. Nicht die ARD. Nicht 98%. Nicht “feindlich”. Und nicht “weltweit”. Tatsächlich sind es die Tagesthemen, etwa 60 %. Nur “negativ” und “unter den untersuchten Medien”. Jetzt habe ich den Artikel bis zur vierten Unwahrheit gelesen, das reicht dann, oder?

Claus
Gast

Da sollte Donald Trump mit seinen Äußerungen doch mal etwas Rücksicht nehmen, wie es schien, auf die Magensäure von Claus Kleber, der gestern Abend die „bad news“ verlesen musste. Und auch der Leiter eines Potsdamer Instituts für die Klimaregulierung (oder so ähnlich) erschien im Interview irgendwie verstimmt.

Claudia Severin
Gast

Sehr schön, Herr Steinhoefel, dass Sie sich diesem Thema auch kurz angenommen haben!
Ich verweise ungern in Ihrem geschätzten Artikel auf Dritte, aber dieser liegt so richtig schön in Ihrem Fahrwasser. Auch wenn er englisch ist. Fragt sich nur ob die mediengedrillten Bürgerinnen und Bürger ihn auch anschauen werden. Genauso wie Ihren.
https://www.youtube.com/watch?v=TJNJ_k8SUkA

Josef Hueber
Gast

Lieber Herr Steinhöfel,
mit Ihren Kommentaren bewirken Sie bei mir, was angeblich wochenlange Sitzungen bei Psychiatern bewirken ” sollen” ( aber meist nicht tun!) : Reinigung des Gehirns und der Seele durch intellektuelle Klarheit. Diese Medizin wird allerdings von den Krankenkassen nicht bezahlt. Macht nix. Danke für Ihre Super-Kommentare!
Josef Hueber

Marion Köhler
Gast

Präsident Trump ist ausgestiegen . Ich finde es sehr gut. Als Pflanzen-Tier – und Umwelt Schützer seit fast 50 Jahren begrüße ich, dass endlich diese Klimalügner, allen voran eine Kanzlerin und ihr Gefolge , die der ganzen Welt vorschreiben will , was richtig und was falsch ist, einen Gegner mit Rückgrat bekommen hat.
Danke Herr Steinhöfel. Menschen wie Sie halten mich aufrecht und geben mir Kraft.

Steve
Gast

Wenn die Erde am Arsch ist, die Polkappen geschmolzen, der Meeresspiegel gestiegen, die Landwirtschaft nur noch wenig abwirft wegen Dürren oder Überschwemmungen… dann ist es auch egal ob wir an einem Konzert sicher sind oder nicht… dann haben wir nähmlich andre Probleme oder sind schon längst weg…
Hirn einschalten bevor man jeden Misst glaubt.
Aber hey, ein paar Millionen Menschen weniger tun dem Planeten sicher gut…

Klaus Pohl
Gast

Besser hätte ich es nicht schreiben können,Danke

Daniel Schubert
Gast
Tom
Gast

wenn es nicht so traurig wäre, könnte man über alles lachen. Ja, glauben denn Merkel & Friends tatsächlich, die Erde wäre ein Heizungsthermostat? Nach Belieben 2°C runter, dann wieder 0,5°C rauf, je nach Gipfelbeschlüssen? Trump sollte die politischen Comedians schleunigst mit Verachtung strafen. .

wpDiscuz