Hat die Kanzlerin gekifft?

“Die Kanzlerin distanziert sich von Thilo Sarrazin, räumt aber Defizite in der Integrationspolitik ein. Darüber müsse ohne Tabus und ohne einen Verdacht von Fremdenfeindlichkeit diskutiert werden – beispielsweise über die erhöhte Gewaltbereitschaft strenggläubiger muslimischer Jugendlicher.”

Kann es sein, dass Angela gekifft hat? Das sie im Ernst glaubt, sie könne uns alle verarschen? Die heilige merkelsche Inquisition hat Sarrazin auf den Scheiterhaufen gebracht. Mit Hilfe vom Erfüllungsgehilfen aus der Wulffsschanze. Hat sie ihn aufs Schaffot geführt, um an seiner Stelle populistisch Pluspunkte zu sammeln? In politisch-korrektem Hautgout? Ich hab mir vorsorglich das Brechbecherchen geholt. Ist schon halb voll.

Kommentar abgeben

Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentare

  1. crackerjack

    @chaim

    chaim in onlinezeitung24. zu pi.

    “….dem etwas einfältigen Kurzschluß-Prinzip: „da wir pro-israelisch sind, können wir nicht antisemitisch sein“.

    DANKE chaim, mein zionistischer freund. Damit hast du die selbst-absolutions kernthese der neuen deutschen xenophobie getroffen.

    Bei begriffe wie ” mohammenkult” wäre ich aber vorsichtig. ALLE religion ist kult, und ließt man die bibel (alles) , stellt man fest das es da sehr kultig/rustikal, frauenverachtend, mörderisch und genocidale zugeht wenn “der herr eure go++” mal wieder einen quersitzen hat und die exklusive anbetung einfordert. Das hat alles sehr wenig mit den “susi bibelmaüse” dieser welt zu tun.

    Jüdische identität? Hab ich überhaupt kein problem mit. Jüdische mutter = Jude. Konvertiert zur judäismus, (mußen die rabbis unter sich ausmachen) = jude. Damit hat sich die frage eins judengens von selbst erledigt. Gibts nicht.

  2. crackerjack

    Qchaim

    Das mit der bildung,heb lieber auf für dein kammerad noll 😉
    Da gibt reichlich nachholbedarf………..

    http://www.pi-news.net/2010/09/noll-zentralrat-fehlt-grundwissen-ueber-judentum/

    “…..Daneben gibt es eine zweite Definition des Judeseins, über Konversion oder Annahme der jüdischen Religion. Die genetische und die konfessionelle Definition bestehen seit Jahrhunderten nebeneinander…..“

    Ja wat nu? Gen oder kein gen? Das die faz so ein stuß veröffentlicht !

    Und nollis “….intensive fachwissenschaftliche Forschung betrieben, in zunehmendem Ausmaß…” möchte ich sehen. LOL. Fachrichtung “genakkumalation bedingt durch glaubensübertrit”?

    das die armen deutsch-jüdischen-funktionäre hier der verwirrung anheimfall ist mir nur zu verständlic.

  3. Sogar für Ihre Bildung tue ich (fast) alles, was ich kann. Freut mich, daß Ihr Erkenntnisgewinn dadurch beflügelt wird.

    Aber bleiben Sie doch beim Thema, das steht ganz oben.

  4. crackerjack

    Der genpooltransfer hat in hebron doch schon längst begonnen. Allmählich fange ich an dein weltbild zu verstehen. Dadurch verstehe ich die giordanos und broders jetzt auch besser. Da hat onkel thilos geschreibsel doch etwas gutes bewirkt.

  5. Es gibt kein “Palästina”, das Land heißt Israel, mit der ungeteilten Hauptstadt Jerusalem. – Der Palli-Staat nennt sich Jordanien und wurde bereits vor Israel gegründet. Dorthin dürfen die Pallis gern…

    Umsiedlungen hat es immer wieder gegeben, z.B. auch von Juden aus Scharia-Ländern nach Israel, gell? Warum also sollte man gegen einen Transfer sein? Am besten fängt man in Hebron an.

  6. crackerjack

    @chaim

    Pallis? Gehören die nicht nach palästina? LOL. Die bundesregierung die politisch unkorrekt genung ist ihre ruckführung und wiederansiedlung zu verlangen, die möchte sehen, und die reaktion aus tel aviv erst recht. Du bist mir ein bruder lustig chaim, das muß ich dir lassen.

  7. “Die Kanzlerin distanziert sich von Thilo Sarrazin, räumt aber Defizite in der Integrationspolitik ein. Darüber müsse ohne Tabus und ohne einen Verdacht von Fremdenfeindlichkeit diskutiert werden – beispielsweise über die erhöhte Gewaltbereitschaft strenggläubiger muslimischer Jugendlicher.” –

    Ein billiger Versuch der Großinquisitorin Angela, den selbstproduzierten Schaden zu mindern. Wasch mich, aber mach mich nicht naß, ist Merkels Motto. Wer aus gutem Grund weniger Türken und Araber, Mohammedaner und Pallis in Deutschland haben möchte, der ist noch lange nicht “fremdenfeindlich”. Es gibt ja auch andere “Fremde”, die sehr gut hierherpassen und recht wenig Probleme verursachen…

  8. crackerjack

    @einfacher bürger

    Zu willis zeiten hatte “der kommunismus” die rolle die heute “der islam” hat. Willis rezept damals? Wandel durch annäherung, ost verträge.

  9. einfacher Bürger

    USPD..was hätte die SPD auch mit einer wie Rosa Luxemburg gewollt…die Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden… also so geht das nicht Genossen und Gabi steht doch nur in der Tradition von Noske (SPD) Einer muss der Bluthund sein… lächel

  10. einfacher Bürger

    Das Wichtigste, sagte Willy Brandt in einer seiner letzten Reden, sei ihm immer die Freiheit gewesen. Er fügte hinzu: “Ohne Wenn und Aber.”

  11. Ist doch toll, wenn die SPD-Deppen ihn ausschließen. Dann sind sie nämlich ganz tot. Denn mindestens 20% der Mitglieder gehen dann auch. LOL 😀

    Diese Partei hat ja bis heute nicht die Spaltung der USPD reflektiert, somit auch nicht verdaut. Peinlich.

  12. einfacher Bürger

    Im Ausschlussverfahren kann Sarrazin auf prominente Unterstützung setzen: Der frühere Hamburger Bürgermeister Klaus von Dohnanyi (SPD) kündigte in einem Gastbeitrag für die “Süddeutsche Zeitung” an, ihn vor der Schiedskommission der Partei verteidigen zu wollen. “Einen fairen Prozess wird es ja wohl noch geben”, sagte Dohnanyi.

    da droht der dicken Gabi neues Ungemach…

  13. Na ja, vielleicht liegt’s ja an ihrer Dummheit und Verkommenheit? – Immerhin war sie recht lange des ebenso machtgeilen wie sie, aber viel dickeren Bundeskohls “Mädchen”…

    🙁