Merkel vollendet Honeckers Werk

Merkel: Bedingungslose Kapitualtion

Merkel: Bedingungslose Kapitualtion

Man muss lange in der deutschen Nachkriegsgeschichte suchen, um ein noch kompletteres und  verantwortungsloseres politisches Versagen zu entdecken, als Bundeskanzlerin Merkels bedingungslose Kapitulation beim gefühlten siebenundneunzigstausendsten „Krisengipfel“ in Brüssel. Italien und Spanien erhalten unkonditioniert und ohne weitere Reformauflagen Geld aus den Rettungsschirmen (lies: aus der deutschen Kasse). Damit wird es – natürlich – keinerlei weitere Reformen mehr geben. Warum der eigenen Bevölkerung Struktur- oder Sparmassnahmen zumuten, wenn man einen von Deutschland finanzierten Selbstbedienungsladen eingerichtet hat. Welcher griechische Politiker, die Spitzen sind ja gar nicht erst nach Brüssel gekommen, wird vor diesem Hintergrund noch irgendwelche Zusagen einhalten? Hunderte Milliarden deutscher Steuergelder sind damit schon bis heute unwiderbringlich verloren. Merkel ist aber darüber hinaus Verpflichtungen eingegangen, die die Leistungsfähigkeit Deutschlands insgesamt übersteigen.

Im Zuge tapferer Selbstentleibung wird das deutsche Parlament heute dem ESM zustimmen, dem zeitgenössischen Äquivalent des Ermächtigungsgesetzes. Der ESM ist ein grob verfassungswidriges Konstrukt, das auf die Abschaffung grosser Teile unserer verfassungsmäßigen Ordnung und unserer freiheitlichen parlamentarischen Demokratie gerichtet ist.  Zukünftig kann der „Gouverneursrat“ des ESM, der übrigens Immunität besitzt, über das Vermögen Deutschlands verfügen. Abgeordnete, die diesem Konstrukt zustimmen, haben ihre demokratische Legitimation verwirkt.

Was passiert jetzt? Die Börsen feiern vorerst Entlastung, weil vor dem herausgeschobenen Kollaps des  Euro (der sicher, unvermeidbar und schneller als erwartet eintreten wird) das Europrojekt nun nicht schon mit dem Zusammenbruch Griechenlands oder Spaniens, sondern erst mit dem Bankrott Deutschlands enden wird.  Aufruhr, Chaos, Bürgerkrieg: Timeframe 24 bis 36 Monate. Es geht los, wenn der sedierte deutsche Michel merkt, dass das (sein) Geld weg ist. Wenn er den Irrsinn zu verstehen beginnt, den die deutsche Bundeskanzlerin zu verantworten hat.

Honecker hat nur die damalige DDR in den Bankrott geführt. Merkel wird man schneller als vorstellbar attestieren können, ihr sei dies mit der gesamten Bundesrepublik gelungen. Ihr Vermächtnis: Eine zerstörte Demokratie, debile Phrasen wie “Scheitert der Euro, dann scheitert Europa” oder “Keine Eurobonds, solange ich lebe!” und drei Schränke voll mit Hosenanzügen.

© Joachim Nikolaus Steinhöfel 2012

Kommentar abgeben

Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentare

  1. MartinP

    Zu “Honeckers Werk”:

    Fakt ist, dass die “DDR” 1989 pleite war (so viel zur angeblichen Überlegenheit des “Sozialismuses” über den Kapitalismus). Nach dem Milliarden-Kredit (durch Strauß eingefädelt) hätte die DDR keinen weiteren Kredit mehr bekommen.

    Gedankenexperiment: Was wäre, wenn die Stasi selbst die Montagsdemos organisiert hätte? Wenn die Wiedervereinigung praktisch eine Übernahme des Klassenfeinds ohne Waffen wäre…
    Nach dem Politikstil der Merkel fühle ich mich jedenfalls wie in der DDR 2.0!

  2. rdo

    wir sollten spontan Demonstrationen starten und nicht warten bis sich morgen ein paar in Frankfurt um 11:30 treffen.

    Vielleicht sind auch Autotorsos möglich, das geht doch auch nach Fussballspielen warum nicht jetzt bei solch einem Ereignis, im Bundestag, dass von unseren Medien in einem anderen Land vielleicht auch als Staatsstreich bezeichnet würde.

    Wenn wir alle zu einer bestimmten Uhrzeit an einem festen Tag losfahren in die Innenstädte, zum jeweiligen Rathaus dann ist das doch ein Zeichen, dass nicht alles geschluckt wird.

    Wie ist die Meinung dazu hier bei den Leseren?
    Wer hat Ideen zur Mobilisierung?

  3. MartinP

    7. Frontinus

    Sei glauben wohl auch noch an den Weihnachtsmann und Alles, was Ihnen Schäuble so erzählt…

    Mit den 2+4-Gesprächen, und der Ratifizierung des Vertrags danach, IST Deutschland ein voll souverändes Land!

    Ceterum censeo Gollum deleturam esse! (Also der in dem Rollstuhl)

  4. Schwarzseher

    Leider hat Herr Steinhöfel voll und ganz recht. Ein noch schwärzerer Tag nach einer nicht enden wollenden Reihe von schwarzen Tagen.

  5. susi bibelmaus

    Spiegel Online vom 27.12.1999:
    Jean-Claude Juncker ist ein pfiffiger Kopf. “Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert”, verrät der Premier des kleinen Luxemburg über die Tricks, zu denen er die Staats- und Regierungschefs der EU in der Europapolitik ermuntert. “Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.”
    Hier Originaltext: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-15317086.html
    .
    .
    So… und nicht anders sieht unsere Welt aus.
    .
    .
    susi

  6. Frontinus

    US-Präsident Barak Obama sagte nach seinem Amtsantritt vor US-Soldaten am 5. Juni 2009 in Ramstein: “Germany is an occupied country. And it will stay this way.” – “Deutschland ist ein besetztes Land, und das wird auch so bleiben.”
    Und das bestätigteFinanzminister Schäuble vor dem European Banking Congress 2011 in Frankfurt: “Deutschland ist seit 1945 kein souveränes Land mehr.”
    Professor Carlo Schmid, ein “Vater des Grundgesetzes”, erläuterte in den fünfziger Jahren vor dem deutschen Bundestag, daß die Bundesrepublik die “Organisationsform einer Modalität von Fremdherrschaft” sei.

    Anmerkung: Das Schäuble-Zitat kenne ich, für das Obama-Zitat finde ich keinen Beleg. JS

  7. Man muss ihr allerdings hoch anrechnen, dass sie so sehr gejubelt hat. Sie hat uns dadurch den Schmerz über den Verlust des vielen Geldes genommen und uns wieder Kraft und Zuversicht geschenkt. Merkel ist nicht umsonst die beliebteste Politikerin Deutschlands. Sie ist die Fußballkanzlerin, die Regierungschefin der Herzen. 😀

  8. susi bibelmaus

    Die vor unseren Augen ablaufenden Prozesse sich auflösender Nationalstaaten hin zu einem globalen Konstrukt deren Etablierung und dauerhafter Erhalt normative Harmonisierungen auf allen Rechts- Wirtschafts- und Sozialebenen erforderlich macht, wird nun so langsam auch von der breiten Masse als „Eigenartig“ wahrgenommen. Alle dafür bisher erforderlichen Einzelschritte und Querverbindungen folgten stets durch schritt- und scheibchenweise sich aufbauende Mechanismen die alle auf das anstrebende „Ziel“ der bisher in der Menschheitsgeschichte noch nie dagewesenen Errichtung einer globalen Regierung hinauslaufen. Die Mächtigen dieser Welt sind sich einig: sie kann heut im 21-Jahrhundert zum „Wohle“ der Menschheit nur regiert und kontrolliert werden wenn sämtlich bisherige verlässliche Strukturen aufgelöst und abgeschafft wurden. Erst die bereitwillige Hingabe der Völker inmitten des so geschaffenen Chaos bringt die Völker dazu, die dann und heut schon kommunizierenden Alternativlosigkeiten als rein logische Folgeschritte zur (Er)Schaffung einheitlicher Zentralisierungen auf allen globalen Ebenen zu akzeptieren.
    .
    Die bisher schon zaghaft geäußerten Statements einer unabdingbaren Notwendigkeit dieser globalen Zentralisierungen, mit allem was dann dazu gehört, dienten durchweg nur der Vorbereitung zu dem was schon beschlossen wurde und noch werden wird. Ich verzichte hierzu bewusst auf biblische Prophetien, auf Daniel- Micha- Jesaja oder den Evangelien und die Offenbarung. Alles was Euch bisher an europäischen Ereignissen „komisch oder seltsam“ vorkam, wird an Tempo- Intensität und persönlicher Bedrohung weiter zunehmen und jeden Einzelnen von uns zu einer Entscheidung bewegen. Aber es ist heut schon und wird vor allem Eines: Unnatürlich!
    .
    .
    susi

  9. laser

    …übrigens genau so wie jeder von uns geboren wird,lebt und stirbt(zum Glück ohne ausnahmen)
    passiert mit Zivilisationen.Ich würde sagen altes Demenz ist ausgebrochen,Welt bedarf einen RESET.

  10. laser

    Deutschland Vereint in Untergang !
    Sage Ich seit über zwanzig Jahren,wenn man sich an West-Berlin erinnert
    wie schön es war und mit heutigen zustand vergleicht dann will man nur noch weg,die frage ist nur WOHIN,hier FDJ polit-aktivistin an der Macht
    dort ehemalige KGB Agent,drüben unfähige aber ERSTE schwarze Präsident.
    Welt ist klein aber DUMM geworden(internet hin oder her)

  11. Dennis Klüver

    Es war genau der 20. Krisengipfel seit Beginn der Eurokrise. Auch eine hohe Zahl und sie ist objektiv.