Nachhilfeunterricht für G. Westerwelle

Versager schauen Dich an!

Versager schauen Dich an! Frieeeden....

Wie schon zuvor, wird auch jetzt deutlich, dass weder die Bundeskanzlerin noch der Aussenminster das Format oder die Qualifikation für die jeweils ausgeübten Ämter besitzen. Lesen, Herr Minister, begreifen, nachdenken und die eigenen außenpolitischen Positionen praktisch vollständig über Bord werfen:

“The right of a nation to kill a tyrant, in cases of necessity, can no more be doubted, than to hang a robber, or kill a flea. But killing one tyrant only makes way for worse, unless the people have sense, spirit and honesty enough to establish and support a constitution guarded at all points against the tyranny of the one, the few, and the many.”

JOHN ADAMS, A Defence of the Constitutions of Government

Kommentar abgeben

Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentare

  1. andrej

    @Cracker, 13:15h
    Nun gab es ja schon, so lang ist es nicht her, eine Revolutionsbewegung im Iran:
    http://www.welt.de/politik/article3973283/Sterbende-Neda-gibt-Aufstand-im-Iran-ein-Gesicht.html
    Gut, das hast Du offensichtlich nicht mitbekommen, da warst Du wahrscheinlich gerade auf nem Volkshochschulkurs “antisem…eh..antizionistische und antiamerikanische Phrasen für Anfänger”.
    Kann ich verstehen, wenn man so richtig pauken muss, da kriegt man von der Welt nix mehr mit…

  2. crackerjack

    @zeckenzange (13)

    …..Exiliraner? Gehören die nicht zu denen die laut zeckenzange am 21.04 um 16:07

    “….in der EU leben wollen (Asylrecht, Hartz IV-Regelsätze, sozialpädagogische Unterstützung plus andere Goodies helfen, die steinigen Wege zu ebnen, nicht wahr … ?!).

  3. crackerjack

    @Albrecht Klein

    “Wann haben Sie zuletzt mit einem Iraner gesprochen?”

    …wozu? Das ausbleiben eine echte revolutionsbewegung in iran, während überall im nahen-osten die völker aufbegehren, spricht für sich.

  4. Albrecht Klein

    @crackerjack:

    “Anscheinend fühlen sich die iraner bei ihren herrschern doch einigermaßen gut aufgehoben.”

    —–

    Wann haben Sie zuletzt mit einem Iraner gesprochen?

  5. @ Albrecht Klein – Vergleiche sind historisch meist etwas problematisch. Ich würde z.B. Reza Pahlewi, Mubarak und Gaddhafi jetzt nicht miteinander vergleichen wollen. Nur mal als Beispiel. Also, dem Westen war es unheimlich wichtig, daß Mubarak verschwindet (mir nicht), in Saudi-Arabien etc. hält sich der Westen vornehm zurück (ich auch), und Gaddhafi muß nach Meinung fast aller Staaten weg (finde ich auch). Nur schade, daß man so lange damit gewartet hat.

  6. crackerjack

    @Albrecht Klein

    Anscheinend fühlen sich die iraner bei ihren herrschern doch einigermaßen gut aufgehoben. Wie ist ansonsten zu erklären dass sie relativ still halten, während uberall um ihnen herum die regime fallen? An der repression des regiemes kanns kaum liegen, wie die beispiele libyen, jemen oder bahrein zeigen, wo trotz härtester militäreinsatz die revolten weitergehen. Zur erinnerung – irans sog. “grüne revolution”, im westen hoch gehyped, weltweit führend im den internet und mediale ausgeschlachtet bis zum facebook und youtubed overkill verpuffte beim ersten einsatz einige motorad schlägerschergen.
    War wohl eher ein virtueller wünschrevolution des westens, derselbe westen der wenig später verwundert die augen rieb als die wirklichen revolutionen losgingen.

  7. zeckenzange

    @ Albrecht Klein (“die Erfahrung mit der islamischen Revolution…”):

    Fragt sich allerdings, was die Weltgemeinschaft ruhiger schlafen lässt: ein korruptes Schah-Regime oder ein faschistoides Staatswesen mit “friedlicher” Atomkraft?. Eine ungefähre Antwort darauf könnten dortige Oppositionelle geben, sofern sie sich noch einer ausreichenden physischen wie psychischen Unversehrtheit erfreuen, versteht sich.

  8. Albrecht Klein

    Die Erfahrung mit der islamischen Revolution im Iran solte uns gezeigt haben, daß die Absetzung eines absolutistischen Herrschers nicht unbedingt Vorteile für die Bevölkerung (oder den Rest der Welt) bedeuten muß.

  9. ungeknickterKerl

    Gute Güte!!
    Was haben wir uns da für Kompetenzsimulanten auf die Sessel der Regierungsbank gepflanzt!!! Hoffentlich reicht die Zeit bis zur nächsten wirklich schweren Krise, das wir diese Clownstruppe bis dahin loswerden können! Mir schwindelt, wenn ich daran denke, das dieser HampelmännInnenhaufen existentiell wichtige Probleme lösen sollte. Nein, ich werde lieber nicht dran denken!!!
    Dazu passt aber auch die Horrorbande, welche sich Opposition nennt! Die Salbaderin des Grauens, C.”Fatima” Roth, könnte in unserer momentanen politischen Degeneration sogar auch noch zur Kanzlerin werden!
    Doppelnein, das Undenkbare darf nicht real werden!!
    Medien und Justiz eifern den vorgenannten Komikern erfolgreich nach. Wenn ich versuchen würde, meiner Abscheu über dieses Inkompetenzgesindel angemessen Ausdruck zu verleihen, könnte es an dieser Stelle nicht veröffentlicht werden!! Sehr viele Begriffe wären nicht jugendfrei.
    Leider sehe ich auf absehbare Zeit keinen Ausweg aus dieser politischen Sackgasse. SEUFZ!!! Das verfügbare Personal in den Parteien ist maximal als SachbearbeiterIn effektiv einzusetzen.
    Dennoch stirbt meine Hoffnung nicht, das es noch Menschen vom Schlage eines T. Sarrazin gibt, die sich rechtzeitig outen und ins politische Geschehen eingreifen!! Ich habe das bestimmte Gefühl, das die Unterstützung durch die deutsche Bevölkerung größer wäre, als wir ahnen!!

    @Alle: Aufgeben geht nicht!! Aber wir müssen durch dieses Jammertal wohl durch!!

  10. crackerjack

    …..übrigens….

    war da nicht immer die rede von “flugverbotszone”, währen das wort “krieg” peinlichst vermieden wurde?

    Da hat der guido wohl lunte gerochen und dankend abgelehnt.

  11. zeckenzange

    Erklärungsversuch 1:
    Guido Schröder & Nanny brauchen halt Wählerstimmen, und das Timing, um letztere aus dem (militanten) Patchwork-Block der Amateur-Pazifisten und Zeichen-Setzen-Wollen-Muttis herauszuklauben, ist perfekt. Klare Kante made in Germany lässt sich am wirkungsvollsten durch Nichtstun demonstrieren. Wer sich dann ggf. höhnische Kommentare über German Angst erlaubt, wie sie aus der angelsächsischen und französischen Ecke zu erwarten sein dürften, wird sich auf eine geballte Ladung beleidigter Leberwürste – befeuert durch SPON + Süddeutsche gefasst machen müssen (“Seit 5 Uhr 45 wird jetzt zurückgeschossen!”).

    Erklärungsversuch 2:
    OK, alles hat 2 Seiten. Will heißen: Selbst für den Fall eines zwar lustlosen, dafür aber echten, ausschließlich per Luft geführten Einsatzes, sind die Chancen für einen militärischen Erfolg riesig (bei eigener Verlustquote nahe oder = Null). High Tech gegen Söldner-Gesindel + Tanks aus den Achtzigern (sich am Hindukusch einzubuddeln, ist weit ungemütlicher und gefährdet zuweilen sogar Leib & Leben). Mir schleierhaft, warum das Spitzen-Duo unseren Jungs im Cockpit diesen “Heiden”-Spaß nicht gönnen resp. solchen wieder mal nur Tommys & Co. überlassen. Entente, äh, war da mal was?

  12. susi bibelmaus

    Es gibt eine Art Unzufriedenheit, eine Art Kritik, eine Weise der Verachtung, die über das Mass permanenter Nörgelei hinaus geht. Sollten letztens, zu Sarrazins Zeiten, noch politische Handlungsgrenzen ausgelotet werden die das proletarische Mass an williger Hinnahme von noch mehr Moscheen und türkischen Befindlichkeiten ausloten sollten – wird seitdem, Zug um Zug, die Schraube unerträglich verlogener Diabolik tiefer ins Gehäuse gedreht.

    Was muss im Lebensweg, was muss in der Psyche, der Menschen mit politischer Verantwortung falsch gelaufen sein, dass aus einst reifebekundeten Oberschülern mit umfassendem Allgemeinwissen willenlos taumelnde Zombies ohne Charakter und ohne Moral werden? Weder das westmachende Wort von Ihnen, noch der persönliche Leumund dieser neuen politischen Nachkriegsgeneration, …zieht Vertrauen, Verlässlichkeit und Ehrbarkeit nach sich. Es ist einfach nur eine hole charakterlos verlogene Generation eines neuen verdorbenen politischen Menschen, dem alles Recht und Mass abhanden gekommen ist. Nicht nur Deutschland, weltweit kann der staunende Prolet mit Abscheu diese neue Generation diabolischer Persönlichkeiten in Amt und Würden wahrnehmen.

    Mein Gott… wenn Atheisten wüssten was auf sie zukommt…